fb hirdeteskezeles

Verwaltung von Facebook-Anzeigen

Im digitalen Zeitalter ist eine Online-Präsenz für ein Unternehmen unerlässlich. Es gibt eine breite Palette von Werbemöglichkeiten, aber eine der bekanntesten ist Facebook.

Die Facebook-Plattform ist seit Jahren eine der beliebtesten Werbelösungen für Unternehmen. Es gibt einen Grund, warum die Social-Media-Plattform so beliebt ist: Mit über 2,8 Milliarden Facebook-Nutzern kann praktisch jedes Unternehmen eine Kampagneneinrichtung und eine Targeting-Option finden, die ihm hilft, seine Geschäftsziele zu erreichen.

Mit Facebook-Werbeanzeigen können Unternehmen ihren potenziellen Kundenstamm mit gezielten Anzeigen ansprechen, ihre Marke aufbauen oder Anfragen sammeln.

Auf dieser Seite geben wir einen Überblick über allgemeine Informationen zum Facebook Ad Manager, seine Funktionen, allgemeine Probleme mit der Plattform und gehen die Fragen durch, die Kunden bei der Zusammenarbeit mit Marketing Astro am häufigsten stellen.

So werbe auf Facebook

Allgemeine Informationen über Facebook-Werbeanzeigen

Es besteht kein Zweifel, dass Facebook Ads Manager ein großes Geschäftspotenzial hat. Deine Facebook-Anzeigen können Millionen von Nutzern erreichen und sie davon überzeugen, deine Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen. Es ist die Social-Media-Plattform mit den meisten Nutzern weltweit im Vergleich zu anderen sozialen Plattformen, also ist es definitiv kein Tool, das du bei der Entwicklung deiner Online-Marketingstrategie ignorieren solltest.

Wenn du deine Facebook-Werbeanzeige einrichtest, kannst du aus einer breiten Palette von Optionen wählen, die deinen Kampagnenzielen entsprechen:

Du kannst einen Eintrag markieren  

Interessenten sammeln

Du kannst den Bekanntheitsgrad deine Marke steigern

Die Anzahl der Follower auf deiner Facebook-Seite zu erhöhen

Eine Veranstaltung fördern

Dein Zielpublikum zum Kauf anregen

Deine Facebook-Anzeigen können Nutzern angezeigt werden, wenn sie deine Facebook- und Instagram-Feeds durchsuchen, Stories durchsuchen, Reels-Videos ansehen oder sich bei Messenger anmelden.

Wie unterscheidet sich Werbung auf Facebook von der Werbung auf Google zum Beispiel?

Wenn du über die Entwicklung deiner Online-Werbestrategie nachdenkst, fragst du wahrscheinlich, wo du werben solltest – auf Facebook oder Google Ads.

Nun, eigentlich solltest du die beiden größten Online-Werbeplattformen gleichzeitig nutzen und sich gegenseitig ergänzen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Google-Anzeigen

Im Vergleich zum Facebook Ad Manager liegt die Stärke von Google Ads in der Google-Suche, die es dir ermöglicht, deine Anzeigen potenziellen Kunden zu zeigen, wenn diese nach dem von deinen angebotenen Produkt oder der Dienstleistung suchen, also in der letzten Phase des Kaufentscheidungsprozesses.

Facebook

Im Gegensatz dazu basiert die Macht von Facebook auf Nutzerdaten wie Interessen- und Kaufinformationen von Websites, die Facebook Pixel oder Login verwenden. Dank dieser nützlichen Daten kann der Tech-Gigant genau wissen, für welches Produkt oder welche Dienstleistung wir uns interessieren, und relevante Werbung in unserem Newsfeed anzeigen.

Abschließend lässt sich die Frage, ob Facebook oder Google Ads die bessere Plattform ist, nicht genau beantworten, da beide Plattformen ihre Vorteile haben und sich in einer gut durchdachten Marketingstrategie ergänzen können.

Welche Art von Publikum kannst du auf Facebook finden?

Die Plattform hat ein breites Publikum, und der Facebook Ads Manager ermöglicht es Werbetreibenden, Nutzer auf der Grundlage detaillierter demografischer Daten, Interessen und Verhaltensdaten anzusprechen.

Demografische Zielgruppenansprache

Du kannst dein Publikum nach Geschlecht, Alter, Wohnort, Bildung, Beruf oder Beziehungsstatus ansprechen.

Bereiche von Interesse

Du kannst festlegen, welche Nutzer, die sich für welche Themen interessieren, dein potenzielles Publikum bilden.

Verhaltensweise der Zielgruppe

Du kannst gezielt Verhaltensmerkmale wie Reisegewohnheiten, die Nutzung von Mobilgeräten, das Einkaufsverhalten oder sogar Nutzer ansprechen, die ein bevorstehendes Jubiläum feiern.

Ähnliches Zielpublikum

Wenn du über eine Kundenliste verfügst, ist es eine effektive Option, eine ähnliche Zielgruppe zu erstellen, mit der Sie ähnliche Nutzer wie Ihre konvertierten Nutzer auf Facebook erreichen können.

Wiedervermarktung

Du kannst Benutzer erneut ansprechen, die deine Website besucht haben oder etwas auf deiner Website tun, und du kannst auch Nutzer ansprechen, die deine Facebook-Seite mögen oder dort aktiv sind.

Die obigen Angaben zeigen auch die Vielfalt und Breite deines Publikums auf der Plattform, und die von Facebook bereitgestellten Daten können dir helfen, eine gezielte, personalisierte und effektive Werbestrategie zu entwickeln.

Für wen solltest du auf Facebook Werbung machen?

Mit dem Facebook Ads Manager kann praktisch jedes Unternehmen das richtige Anzeigenformat und die richtige Zielgruppe finden, um eine effektive Marketingkampagne durchzuführen. Marketing Astro hat erfolgreiche Facebook-Anzeigen mit erheblichem ROI für Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen, von der Mode bis zur Technologie, geschaltet.

Start-up-Unternehmer

Als Start-up-Unternehmer kannst du mit einer guten Online-Marketing-Strategie leicht eine große Sichtbarkeit bei deiner Zielgruppe erreichen.

E-tailer

Als E-Tailer bietet dir der Facebook Ads Manager viele Möglichkeiten, deine Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Du kannst Shopping-Anzeigen über einen Product-Feed schalten oder deine Produkte über ein für Mobilgeräte optimiertes Sofort-Erlebnis präsentieren.

B2B-Unternehmer

B2B-Unternehmen können mit Scheduling-Targeting-Einstellungen Entscheidungsträger und Investoren erreichen, mit denen sie später eine enge Geschäftsbeziehung aufbauen können.

Lokaler Bauunternehmer

Du kannst auch für dein lokales Unternehmen werben, indem dein Lokalisierungskampagnen starten. Du kannst die Plattform nutzen, um deine Markenbekanntheit in deiner lokalen Gemeinschaft zu steigern. Mit standortspezifischen Targeting kannst du die Besucherzahlen in deinem Geschäft ganz einfach erhöhen, indem du lokale Angebote oder Veranstaltungen bewerben kannst.

Die oben genannten Beispiele sind nur eine der vielen Möglichkeiten, die Facebook Ads bietet. Die Plattform bietet eine breite Palette von Werbelösungen mit anpassbaren Einstellungen, so dass im Grunde jedes Unternehmen die optimale und profitabelste Werbeform für sich finden kann.

Verwaltung von Facebook-Anzeigen - häufige Probleme, auf die du stoßen kannst

Starker Wettbewerb

Facebook wird täglich von Millionen von Menschen genutzt und ist eine der beliebtesten sozialen Plattformen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Wettbewerb um Werbung hart ist. Viele Unternehmen versuchen, ihre Ziele über die Plattform zu erreichen, sei es Branding, Produktverkauf, Lead-Generierung oder der Aufbau einer Follower-Basis.

Die Werbetreibenden sind daher gezwungen, aufmerksamkeitsstarke und überzeugende Anzeigen zu gestalten und mit einer gezielten Zielgruppenansprache zu arbeiten, da sich die Konkurrenz sonst einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.

Du kannst einen zusätzlichen Vorteil gegenüber deinen Mitbewerbern verschaffen, indem du die Innovationen im Anzeigenmanagement von Facebook im Auge behalten und zu den Ersten gehören, die die Wirksamkeit neuer Werbelösungen testen. Neu eingeführte innovative Tools können ein effektiveres Targeting ermöglichen oder dir dabei helfen, sich mit einem innovativen Anzeigen-Look und -Gefühl von der Masse abzuheben.

Facebook-Richtlinien

Facebook hat eine detaillierte Werberichtlinie und eine Reihe von Regeln darüber, welche Arten von Anzeigen Werbetreibende im System schalten können, mit welcher Ausrichtung, mit welchem Design oder Inhalt. Es ist wichtig, diese Richtlinien zu kennen, denn sonst kann es leicht passieren, dass dein Anzeigenkonto eingeschränkt oder – schlimmer noch – blockiert wird.

Beispiele für solche Maßnahmen sind:

Inhaltliche Leitlinien

Das bedeutet, dass Facebook-Werbeanzeigen keine Inhalte enthalten dürfen, die z. B. gewalttätig, rassistisch, illegal, irreführend oder falsch sind.

Leitlinien für die Zielgruppenansprache

Bei einigen Themen schränkt der Facebook Ads Manager die Targeting-Methoden ein, die du zum Auslösen von Anzeigen verwenden kannst. So hast du z. B. deutlich weniger Targeting-Optionen, wenn du Kampagnen zu den Themen Politik/Soziales, Beschäftigung, Wohnen oder Kredite einrichtest.

Datenschutzbestimmungen

Facebook hat strenge Datenschutzgrundsätze, die Werbetreibende in jedem Fall einhalten müssen. Zum Beispiel dürfen Werbetreibende die persönlichen Daten der Nutzer nicht missbrauchen oder ihre Rechte verletzen. Eine dieser Richtlinien ist die GDPR, über die du im Blog von Marketing Astro mehr lesen kannst.

Leitlinien für kreative Inhalte

In den Kreativitätsrichtlinien ist festgelegt, welche Bilder und Formate du für die Schaltung einer Facebook-Werbeanzeige verwenden kannst. So sollten Bilder oder Videos beispielsweise keine übermäßige Nacktheit oder ablenkende Elemente sowie Schaltflächen ohne Funktionalität enthalten.

Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass die Plattform ihre Richtlinien für die Verwendung von Facebook Ads Manager ständig aktualisiert, es lohnt sich also, regelmäßig die neuesten Richtlinien zu überprüfen.

Nicht sehr benutzerfreundliche Schnittstelle

Viele Nutzer empfinden das System von Facebook als komplex und kompliziert. Die Komplexität der Plattform ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Facebook Ads Manager ein komplexes System ist, das Werbetreibenden eine Vielzahl von Funktionen und Einstellungen bietet. Die Vielzahl der Optionen kann die Erstellung von Anzeigen für Nicht-Experten oder Neulinge erheblich erschweren.

Eine zusätzliche Schwierigkeit besteht darin, dass der Tech-Gigant den Facebook Ads Manager ständig aktualisiert und modifiziert, um ihn an neue Trends und Bedürfnisse anzupassen, so dass einige Funktionen möglicherweise eingestellt, neu gestaltet oder an eine andere Stelle verschoben werden.

Die Dokumentation, die Facebook mit dem richtigen Inhalt anbietet, kann eine große Hilfe sein, um diese neuen Funktionen kennenzulernen, aber sie ist für Werbetreibende oft nicht vollständig verfügbar. Und ohne klare Erklärungen und detaillierte Beschreibungen kann es deutlich mehr Zeit und Mühe kosten, effektive Anzeigen einzurichten.

Schließlich ist es wichtig, die technischen Probleme zu erwähnen, auf die das Anzeigen Verwaltungssystem von Facebook manchmal stößt. Dazu können langsame Seitenladezeiten, falsche Statistiken oder nicht funktionierende Funktionen gehören. Das Vorhandensein dieser Probleme kann das Nutzererlebnis beeinträchtigen und die Anpassung der Anzeigen erschweren.

Unabhängig davon ist Facebook ständig bestrebt, die Benutzeroberfläche zu verbessern und Fehler zu beseitigen, indem es regelmäßig neue Funktionen und Dokumentationen entwickelt.

Optimierung den Anzeigen

Die Popularität der Plattform bedeutet, dass es viel Konkurrenz und einen Preiswettbewerb gibt, was zu höheren Kosten führen kann. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, mit Präzision zu optimieren, aber du solltest dir bewusst sein, dass die Optimierung von Facebook-Anzeigen eine Reihe von Herausforderungen mit sich bringen kann.

Wenn Nutzer auf Facebook surfen, sind sie einer Vielzahl von Reizen ausgesetzt. Daher ist es wichtig, Anzeigen zu gestalten, die sich von der Masse abheben. Achte bei der Optimierung auf die Qualität und Relevanz der Inhalte.

Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass das Werbesystem sehr unbeständig ist, so dass Sie sich über regelmäßige Aktualisierungen, veränderte Strategien und die neuesten verfügbaren Instrumente auf dem Laufenden halten müssen.

Der Optimierungsprozess wird dadurch erschwert, dass Facebook zwar über eine Vielzahl von Daten über seine Nutzer verfügt, diese Daten aber dennoch begrenzt sind. Dies kann beim Einrichten von zielgerichteten Facebook-Anzeigen eine Herausforderung darstellen, sodass du die verfügbaren Targeting-Optionen sorgfältig prüfen musst.

Aber auch das Verständnis des Algorithmus ist ein komplexer Prozess. Der Facebook-Algorithmus berücksichtigt eine Vielzahl von Faktoren: Nutzerreaktionen, Relevanz, Anzahl der Konversionen oder Klickraten.

Um deine Facebook-Anzeigen effektiv zu optimieren, ist es wichtig, die richtige Strategie zu entwickeln und die Ergebnisse regelmäßig zu analysieren, damit du effektivere und profitablere Anzeigen erstellen kannst.

Niedrige Klickrate

Auf Facebook wirst du eine etwas niedrigere Klickrate (CTR) als auf Google Ads sehen, was auf die unterschiedliche Nutzererfahrung und Umgebung zurückzuführen ist.

Ein Grund für die niedrigere CTR ist die Absicht der Nutzer, die auf der Plattform surfen. Facebook wird in der Regel besucht, um mit Freunden oder Bekannten in Kontakt zu treten oder um Informationen zu sammeln, und nicht, um nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung zu suchen.

Die Klickrate wird auch von der Anzahl der Konkurrenten beeinflusst. Wenn Facebook-Anzeigen den Newsfeed eines Nutzers überfluten, kann es leicht zu einer Anzeigenblindheit kommen, bei der die Nutzer sie einfach ignorieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, aufmerksamkeitsstarke und kreative Inhalte zu entwickeln.

Bei einer niedrigen CTR lohnt sich auch ein Blick auf die Leistung der verschiedenen Anzeigenplatzierungen. Während beispielsweise die rechte Spalte tendenziell eine niedrigere CTR aufweist, ist die CTR im Newsfeed tendenziell besser.

Eine niedrigere CTR kann aber natürlich auch durch eine schlechte Zielgruppenausrichtung, kreative Inhalte oder Texte verursacht werden. Wenn deine Kampagne zu breit angelegt ist oder auf die falsche Zielgruppe abzielt, wenn das Motiv nicht ansprechend genug ist oder wenn deine Facebook-Werbeanzeige einen langen Text enthält, der mit irrelevanten Informationen überladen ist, wirst du wahrscheinlich viel weniger Nutzer anziehen.

Auch wenn du auf Facebook eine niedrigere CTR hast, bietet die Plattform dennoch viele Vorteile für dein Unternehmen. Dazu gehören ein hohes Reichweitenpotenzial oder die Möglichkeit der sozialen Interaktion.

Messprobleme mit dem IOS 14 Update

Die traditionelle Cookie-basierte Facebook-Pixelmessung ist nach dem IOS 14-Update zunehmend unzuverlässig geworden. Die Pixel werden zunehmend blockiert, so dass du im Facebook Ads Manager oft ungenaue Ergebnisse sehen kannst.

Die Lösung für dieses Problem ist die Conversion-API, mit der du die auf deinem Server aufgezeichneten Conversions ohne Datenverlust an die Server von Facebook senden kannst.

Du sollst dich darüber im Klaren sein, dass CAPI kein Ersatz für das Facebook-Pixel ist, sondern in Verbindung mit diesem verwendet werden sollte.

Verbessere deine Conversion-Messung mit der Facebook Conversion API, die dir und dem Facebook-Algorithmus hilft, bessere Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus kannst du die Größe und Qualität deiner benutzerdefinierten Zielgruppen erhöhen, was letztendlich zu einer Steigerung deiner Werbeeinnahmen führt.

Du hast zwei Möglichkeiten, CAPI einzurichten: Du kannst es über die Facebook Conversion API-Integration tun oder es manuell einrichten. Es ist wichtig zu beachten, dass du für Letzteres Entwicklerwissen oder Unterstützung benötigst.

Mit Marketing Astro können deine Anzeigen erfolgreich sein.

Wir haben im Laufe der Jahre mit einer Reihe von Social-Media-Plattformen gearbeitet, aber der Facebook Ads Manager war bei den Kunden von Marketing Astro am beliebtesten.

Unser Planungsprozess für Facebook-Kampagnen besteht aus einer Reihe von Schritten, von der Beratung mit dem Kunden bis zur Berichterstattung über die Kampagnenergebnisse. Die Arbeitsstunden, die für die Aktivitäten zum Kampagnenstart und darüber hinaus erforderlich sind, werden immer von den Erwartungen des Kunden beeinflusst, weshalb wir das Angebot für die Aktivität immer auf die Bedürfnisse des Kunden abstimmen.

In jedem Fall geben wir im Angebot die Liste der zu Beginn der Zusammenarbeit durchzuführenden Aufgaben und die damit verbundenen Arbeitsstunden sowie die monatliche Gebühr für das PPC-Management nach dem Start der Kampagne an. Bei Marketing Astro umfasst das PPC-Management nicht nur die Kampagnenoptimierung, sondern auch alle nachfolgenden Kampagnenstarts, so dass keine zusätzlichen Kosten für die spätere Schaltung neuer Anzeigen anfallen.

Einer der Vorteile von Facebook Ads Manager ist, dass du nicht nur Facebook-Anzeigen, sondern auch Instagram-Anzeigen in einem Setup erstellen kannst, so dass du deine Anzeigen mit einer einzigen Konfiguration auf zwei Plattformen gleichzeitig schalten kannst.

Wichtig ist, dass unsere Gebühr für das Kampagnenmanagement nie von der Anzahl der von uns durchgeführten Kampagnen abhängt und auch nicht die branchenübliche Gebühr von 10 % oder ähnlichem für Medienausgaben enthält.

Erfahr mehr über den Kampagnenmanagement-Prozess von Marketing Astro

Schritt eins

Als erster Schritt zum Start einer Facebook-Kampagne ist es wichtig, ein umfassendes Gespräch mit dem Kunden zu führen, um den Tätigkeitsbereich des Unternehmens, die wichtigsten Wettbewerbsvorteile, die Ziele der Kampagne, das monatliche Budget und die Umstellungspunkte genau zu verstehen.

Zweiter Schritt

Auf der Grundlage der Vereinbarung erstellen wir eine Messung der Aktivitäten, die für den Partner wertvoll sind.

Schritt drei

Wir erstellen den Werbeplan, einschließlich der Untersuchung der Zielgruppe und der Wettbewerber, der kreativen Elemente, des Targetings und des Budgetvorschlags.

Schritt vier

Nach der Genehmigung des Kunden richten wir die Kampagnen mit dem Facebook Ads Manager ein.

Schritt fünf

Es ist wichtig, die einmal gestartete Kampagne nicht aus den Augen zu verlieren, da sonst die Wirksamkeit nachlässt und Werbebudgets verschwendet werden. Die Leistung der einzelnen Zielgruppen, Kampagnentypen, Bilder und Texte sollte ständig getestet und analysiert und entsprechend den Ergebnissen angepasst werden. Wir überwachen daher die ersten Ergebnisse und die Aktivität der Kampagnen und greifen bereits am ersten Tag ein, wenn wir Fehler feststellen. Leider kommt es bei Facebook häufig vor, dass eine Anzeige versehentlich abgelehnt wird. Deshalb überwachen wir ständig den Status der Kampagnen und kontaktieren META, falls nötig.

Schritt sechs

Am Ende eines jeden Monats erstellen wir einen detaillierten Videobericht über die Ergebnisse der Kampagne, in dem die Ergebnisse in Tabellen, Grafiken und Diagrammen dargestellt werden.

Sie sagten über uns

Warum das Team von Marketing Astro wählen?

Wenn Sie auf der Suche nach einer Online-Marketing-Agentur sind, die Ihr Wachstum und Ihre Entwicklung optimal unterstützen kann, ist unser Team genau das Richtige für Sie.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wann für eine Werbeanzeige gezahlt wird, hängt von den Einstellungen deiner Facebook-Werbeanzeigen ab. Es gibt eine Reihe von Optimierungszielen, bei denen du auf der Grundlage der Anzeigenaufrufe zahlst, aber es gibt auch Optimierungsziele, bei denen du nur auf der Grundlage von Linkklicks zahlen musst.

Im letzteren Fall zahlst du auf CPC-Basis (Kosten pro Klick), d. h. Facebook stellt dir nichts in Rechnung, wenn du nicht einen einzigen Klick auf die Schnittstelle erhalten hast.

Wenn du dich für das erscheinungsbasierte Optimierungsziel entscheidest, musst du mit Facebook auf Basis der Kosten pro 1000 Impressionen (CPM) abrechnen. Dir werden nur dann keine Werbekosten berechnet, wenn du während des Kampagnenzeitraums keine einzige Impression erzielst.

Wenn du eine Facebook-Werbeanzeige erstellst, legst du die Merkmale und Interessen der Nutzer fest, die du mit deiner Anzeige ansprechen möchtest. Ein anderer Werbetreibender kann auf dieselbe Kategorie abzielen wie du, oder derselbe Nutzer kann in mehreren Zielgruppen sein, so dass mehrere Werbetreibende um die Aufmerksamkeit konkurrieren können.

Facebook entscheidet dann anhand des Gebotsverfahrens, welche Anzeige dem Nutzer angezeigt wird. Jeden Tag gibt es Milliarden von Ausschreibungen. Jeder Werbetreibende, zu dessen Zielgruppe diese Person gehört, kann an diesen Verfahren teilnehmen.

Ziel des Bieterverfahrens ist es, sicherzustellen, dass sowohl Nutzer als auch Werbetreibende den größtmöglichen Nutzen aus der Plattform ziehen. Um dies zu erreichen, zeigt das System dem Nutzer die Anzeige mit dem höchsten Gesamtwert an, der sich aus den folgenden drei Faktoren ergibt:

  • Gebotsbetrag: Der festgelegte Gebotsbetrag, den der Inserent bereit ist, für die Ergebnisse zu zahlen.
  • Geschätzte Aktivitätsrate: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Anzeigenschaltung zu einem Ergebnis für diesen Nutzer führt.
  • Anzeigenqualität: Die Anzeigenqualität wird durch Faktoren wie das Feedback von Nutzern, die die Anzeige sehen oder ausblenden, oder die Qualität der Seite, auf die sie gelangen, bestimmt.
    Zusammen bestimmen diese Faktoren die Relevanz der Anzeige und spielen eine Rolle bei der Gebotsabgabe.

Wenn deine Anzeige vom System abgelehnt wird, wirst du immer per E-Mail benachrichtigt.

Um deine Anzeige zu verbessern, besuche zunächst die abgelehnte Anzeige im Facebook-Werbeanzeigenmanager oder geh zum Abschnitt „Kontoqualität“, wo du genauere Informationen über den Grund für die Ablehnung erhalten kannst.

Wenn du der Meinung bist, dass die Ablehnung unrechtmäßig war, kannst du eine erneute Verifizierung beantragen oder den Facebook-Support kontaktieren. Du kannst den aktuellen Status der von deinen beantragten Überprüfung jederzeit im Bereich „Kontoqualität“ überprüfen. Wenn die Ablehnung von Facebook zurückgenommen wird, werden Anzeigen, die vor der Ablehnung aktiv waren, automatisch wieder eingeschaltet. Bitte beachte, dass du bei einer erneuten Ablehnung derselben Anzeige keine weitere Überprüfung anfordern kannst.

Wenn der Kommentar von Facebook jedoch zutreffend ist, empfehlen wir dir, sich beim Facebook Ads Manager anzumelden und die Anzeige zu ändern oder eine neue zu erstellen.

Um die Anzahl der abgelehnten Anzeigen in deinem Konto zu minimieren, ist es wichtig, alle Aspekte der Werberegeln zu kennen. Dadurch wird die Häufigkeit möglicher Ablehnungen und die Wahrscheinlichkeit, dass dein Anzeigenkonto gesperrt wird, erheblich verringert.

Auch bereits genehmigte Anzeigen können vom System erneut geprüft werden. Wenn es bei der erneuten Prüfung einen Verstoß feststellt oder falsche Schlüsse zieht, kannst du die laufenden Anzeigen auch blockieren.

Es könnte mehrere Gründe für die wiederholte Überprüfung deiner Facebook-Anzeige geben:

  • Wenn ein Nutzer die Anzeige ausblendet, meldet, blockiert oder ein negatives Feedback dazu abgibt;
  • Stichprobenkontrollen;
  • Unerwartet hohe Aktivitätsraten.

Sie werden von Facebook nur dann über die erneute Prüfung benachrichtigt, wenn du einen Verstoß begangen hast. In diesem Fall wird das System deine Anzeige ablehnen und du musst das fehlerhafte Element korrigieren.

Wenn eine Werbeanzeige von Facebook abgelehnt wird, ist es wichtig, dass du alles in deiner Macht stehende tun kannst, um sie wieder zu aktivieren, selbst wenn du die Kampagne nicht mehr durchführen möchtest. Dies ist notwendig, da eine abgelehnte Anzeige nicht nur die Leistung dieser Kampagne, sondern auch die Leistung des gesamten Kontos negativ beeinflussen kann, was sich auch auf die Leistung nachfolgender Facebook-Werbeanzeigen auswirken kann.

Falls du weitere Fragen hast, frag ruhig!

Nutze die Vorteile von Facebook-Anzeigen

Facebook ermöglicht es den Nutzern, gezielte Werbung zu schalten. Mit einer Reihe von Tools und Funktionen kann jeder die Einstellungen finden, die für ihn am besten funktionieren.

So kannst du beispielsweise Nutzer auf der Grundlage von Interessen, demografischen Daten oder Verhaltensweisen ansprechen, die deiner Erfahrung nach am ehesten an deinem Produkt oder deiner Dienstleistung interessiert sind.

Im Facebook Ads Manager kannst du Anzeigenziele auswählen, Anzeigen anpassen und Metriken einrichten. Mit letzteren kannst du deine Kampagnen kontinuierlich verfeinern und optimieren.

Neben den vielen Vorteilen des Systems des Tech-Giganten gibt es aber auch einige Schwierigkeiten. Dazu gehören die Komplexität des Systems, technische Probleme oder das Vorhandensein häufiger Updates. Es wird daher empfohlen, immer die aktuelle Dokumentation zu lesen und die Leitfäden zu Rate zu ziehen oder Marketing Astro um Hilfe zu bitten.

KONTAKT

Wenn du interessiere hast, fülle bitte das Formular hier aus!

Würdest du dein Marketing ändern? Möchtest du mehr aus deinem Unternehmen herausholen? Du willst geplantes, bewusstes Marketing? Möchtest du mehr Leads durch Ihre Online-Präsenz generieren? Möchtest du, dass dich dein Marketing auf dir konzentriert und nicht auf den Vermarkter? Dann bist du bei uns genau richtig! Gib deine Daten ein und unsere Experten werden sich in Kürze Zeit mit dir in Verbindung setzen!

Teilen Sie